Hämatologie/Onkologie

Vor dem Hintergrund einer dynamischen Entwicklung in der Onkologie, neuer Therapieansätze und in der Folge individualisierter medizinischer Strategien bedingen sich Diagnostik und Therapieentscheidung immer mehr gegenseitig.

Im IIG sind alle Säulen der onkologischen in vitro Diagnostik vertreten:

Das breit angelegte diagnostische Konzept ermöglicht ein interaktives Vorgehen sowie wertvolle Plausibilitätskontrollen und sichert kurze Bearbeitungszeiten.

Ein Instrument der individualisierten Medizin in der Onkologie ist die Analyse komplexer genetischer Mutationsmuster (Multigen-Analyse, komparative Whole Exome Sequenzierung) bei soliden Tumoren in Kombination mit evidenzbasierter Datenanalyse.

In einer Gruppe von klinischen Onkologen, Pathologen, Genetikern und Labormedizinern wird gemeinsam mit dem behandelnden Onkologen die erfolgversprechendste Therapiestrategie erarbeitet. Das schließt die Vermeidung von schweren Nebenwirkungen zugunsten der Lebensqualität während der Therapie ebenso ein wie die Wahl der effizientesten Wirkstoffe und gegebenenfalls die argumentative Rationale gegenüber Kostenträgern (Leitlinien, Studienlage, aktuelle Publikationen).

Das COPE Programm (Corporate Oncology Program for Employees) richtet sich an Mitarbeiter teilnehmender Firmen, die maligne solide Tumoren entwickelt haben. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, eine innovative personalisierte Tumoranalyse erstellen zu lassen.

Schwerpunkte

Standorte

IIG Immungenetik Kaiserslautern
Pfaffplatz 10
67655 Kaiserslautern
Tel.: +49 (0)631 / 31 67 0 – 0
Fax: +49 (0)631 / 31 67 0 – 20
office@immungenetik-kl.de

IIG Humangenetik Birkenfeld
Fachhochschule Umwelt-Campus
Gebäude 9927
Neubrücker Str.
55768 Hoppstädten-Weiersbach
Tel.: +49 (0)631 / 31 67 0 – 0
Fax: +49 (0)631 / 31 67 0 – 20
office@immungenetik-kl.de

IIG Humangenetik Ludwigshafen
Maudacher Str. 192
67065 Ludwigshafen am Rhein
Tel.: +49 (0)621 550 066 – 60
Fax: +49 (0)621 550 066 – 62
sekretariat@humangenetik-lu.de