Zytogenetik

klassische Zytogenetik

Molekulare Zytogenetik

Molekulare Karyotypisierung (Array CGH)

Die Array-CGH- Analyse stellt eine leistungsfähige methodische Weiterentwicklung der klassischen Zytogenetik dar. Sie dient dem Nachweis von Verlusten oder Zugewinnen von genomischen Bereichen. Die Auflösungsgrenze der konventionellen Zytogenetik liegt bei ca. 5 -10 Mb, während mit der Array-CGH chromosomale Veränderungen bis zu einer Größe von 100 kb nachweisen kann. 

Die molekulare Karyotypisierung stellt eine geeignete Untersuchungsmethode dar bei der Fragestellung einer unklaren mentalen Retardierung und Fehlbildungen. 

Die pränatale Array-CGH kann eine sinnvolle Ergänzung zur Chromosomenanalyse bei einem auffälligen Ultraschallbefund darstellen. Es werden jedoch nur bekannte Deletions- oder Duplikationssyndrome mitgeteilt. Die Untersuchung stellt pränatal aktuell noch eine IGeL-Leistung dar. Die Kostenübernahme muss zuvor bei der Krankenkasse beantragt werden.

Indikation:

Pränatal ist eine molekulare Karyotypisierung sinnvoll

Kontakt

Institut für Immunologie und Genetik
Pfaffplatz 10
D-67655 Kaiserslautern
Tel. +49 (0)631 / 31 67 0 – 0
office@immungenetik-kl.de

Ansprechpartner

Dr. med. Anne-Karin Kahlert

Maudacher Str. 192
67065 Ludwigshafen am Rhein